Schloss

Barocktreppenhaus Wurzacher Schloss

Marktstraße 9, 88410 Bad Wurzach

Weit über die Grenzen hinaus bekannt ist das Barocktreppenhaus im Schloss von Bad Wurzach. Als Besucher dieses repräsentativen Aufgangs erleben Sie hautnah ein Meisterstück barocker Baukunst. Die elegant geschwungene Treppe und das schöne Deckenfresko gelten als eines der Juwele der Oberschwäbischen Barockstraße.

Ein Glanzstück der Malerei
Der Blick des Besuchers im lichterfüllten Treppenhaus wird magisch angezogen von den farbenprächtigen Gemälden an Wänden und Decke. Im Mittelpunkt steht der olympische Götterhimmel und die Herkules-Sage mit der Botschaft, der Mensch, der durch seine Anstrengung und seinen Kampf die Natur vollendet, kommt dem göttlichen Glanz näher.

Das Wurzacher Schloss (1723-1728) in der Stadtmitte besitzt eines der schönsten Barocktreppenhäuser Süddeutschlands. Es gilt als ein Juwel an der Oberschwäbischen Barockstraße. Das elegant geschwungene Treppenhaus überwindet raffiniert eine beträchtliche Höhe hinauf zum Deckenfresko, das einen antiken Götterhimmel darstellt. Im Zentrum des beeindruckenden Gemäldes steht die Herkules-Sage. Der Bau im Auftrag des Hauses Waldburg-Zeil-Wurzach wurde wohl maßgeblich von italienischen Künstlern beeinflusst.

Der Schlosshof wird flankiert von zwei Wachhäuschen, dem „Hohen Haus“ im Westen und dem 1691 erbauten „Rentamt“ im Osten. In diesem Flügel befindet sich auch die 1422 erstmals erwähnte alte Schlosskapelle. Links im Chorraum steht das Grabmal Georg I. von Waldburg, „Jörg im hübschen Haar“, der im Jahr 1467 verstarb.

Barocktreppenhaus täglich von 8 - 18 Uhr geöffnet

Freier Eintritt.

Kontakt

Wurzacher Schloss - Stiftung Liebenau
Marktstraße 9
88410 Bad Wurzach

Telefon 07564 93330
info@stiftung-heilig-geist.de